heimat|boden|los

hinsehen – hinhören – mitreden

Tagebuch

Tag drei – der Wald ruft

| Keine Kommentare

Die Sonne sollte uns heute morgen begrüßen. Das war die Idee. Leider – Fehlanzeige. Aber gelb war sie trotzdem, die dicke Hornisse, die uns stattdessen aus dem Schlaf summte. Nach diesem außergewöhnlichen Morgengruß ging es dann – dem unbeständigen Wetter zum Trotz – hinaus, diesmal nach Rohne.
Hornisse im Orgabüro

Hier nahmen wir ein paar Bilder mit.
Rohne unter bewölktem Himmel
Danach fuhren wir in den Tiergarten, der wohl in den nächsten zwanzig Jahren nicht mehr da sein wird. Wir besuchten das ehemalige Ronner Torhaus und die Weißwasser Wiese.
Axel filmt InsektenNatalie auf Geräuschesuche
Fast dachten wir, der Dreh sei für heute im Kasten, doch dann kam alles anders. Kurz vor dem nächsten Regenguss trafen wir einen alteingesessenen Jäger beim sogenannten Kirren (bzw. bei der Kirrung). Was er zu berichten hat, gibt es hier morgen online.
Axel und Johannes hören gespannt zuAn der Kante zum Tagebau Nochten I

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.